Drittmittelprojekte

Unter Drittmitteln versteht man im Wissenschaftsbetrieb jene Anteile an der Finanzierung von konkreten Forschungsvorhaben, die nicht aus dem Budget der jeweiligen Universität (Globalbudget) finanziert werden.

Das FFI prüft im Auftrag des Rektorats bei Drittmittelprojekten ab einem Volumen von EUR 5.000 die Einhaltung der Vetmed-internen Regelungen, das Projektbudget und die Vorgaben des Geldgebers.

Dazu ist es erforderlich, die Einreichung von Drittmittelanträgen bei Fördergebern bzw. bei Kooperation/Auftragsforschung mit Firmenpartnern vor der Einreichung bzw. vor Vertragsunterzeichnung bzw. -verhandlung oder Budgetvoranschlag mit dem FFI zu koordinieren. Um diese Vorgaben zügig und transparent umzusetzen, erfolgt die Meldung von Drittmittelvorhaben über die elektronische Projektmeldung (ePM).

Beratungsangebot

Die MitarbeiterInnen des FFI beraten und unterstützen Sie gerne in den folgenden Bereichen:

  • Fördermöglichkeiten, Projektantragstellung und -abwicklung
  • bei der Antragseinreichung bei Forschungsförderungsprogrammen (EU, FFG u.ä.),
  • im Rahmen der Prüfung der formalen Kriterien sowie Budgeterstellung
  • und stehen Ihnen bei der Vorbereitung von Projektaudits zur Seite

Nützliches

Wichtige Eckdaten der Universität, die im Rahmen von Projektanträgen etc. erforderlich sind, finden Sie im VetEasy-Bereich des FFI auf der Seite Eckdaten der Vetmed.

Für die Budgeterstellung Ihres Forschungsprojekts stellen wir Ihnen Excel-Tools zur Projektkalkulation zur Verfügung.

Wichtige Fristen

Bitte achten Sie bei der Erfassung der Projektmeldung in der ePM darauf, die folgenden Fristen für die formale Freigabe im FFI zu sicher zu stellen:

  • 5 Arbeitstage für Einzelprojekte
  • 10 Arbeitstage für Verbundprojekte (mit externen Partnern)
  • 3 Wochen zur Prüfung von Anboten/Verträgen mit Industriepartnern

Wie hilfreich ist diese Seite?

 
 
 
 
 
 
 
Bewerten
 
 
 
 
 
 
0 Bewertungen
0 %
1
5
0